Goldspirale

Die Goldspirale besteht aus reinem Gold, Kupfer und Kunststoff. Sie wird in die Gebärmutter eingelegt und gibt kontinuierlich geringe Mengen an Kupfer- und Goldionen ab, wodurch sich der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verändert und sich keine Eizelle einnisten kann. Desweiteren stören die Kupfer- und Goldionen die Beweglichkeit und Funktion der Samenzellen und verhindern so die Befruchtung einer Eizelle.

 

Vorteile:

  • Hormonfreie Verhütung für 3-5 Jahre
  • Auch in der Stillzeit möglich
  • Kein Vergessen, kein Wirkverlust durch Magen- oder Darmbeschwerden
  • Entzündungshemmende Wirkung durch den Goldkern
  • Nach entfernen der Spirale ist eine sofortige Schwangerschaft möglich

Nachteile:

  • Die Regelblutung kann länger und verstärkt auftreten
  • Zwischenblutungen in den ersten 3 Monaten sind möglich
  • jede 30. Frau verträgt die Goldspirale nicht
  • Leicht erhöhtes Risiko eine Eileiterschwangerschaft zu erleiden

 

Auf Ihren Wunsch setzten wir Ihre Spirale gemeinsam mit einer Anästhesistin in Narkose. Dies empfiehlt sich insbesondere bei schmerzempfindlichen Frauen oder Frauen, die noch keine Kinder geboren haben.

 

Ablauf/Preise

Translate »